HSG Refrath/Hand rettet einen Punkt

Rhein-Berg.

Die HSG Refrath/Hand verpasste nach einer dominanten ersten Halbzeit einen doppelten Punktgewinn.

Handball.

Oberliga: TSV Bayer Dormagen II – HSG Refrath/Hand 27:27 (12:14).

Leon Klaus erzielte mit dem 4:2 (10.) die erste Zwei-Tore-Führung, doch der Gegner glich zum 4:4 (12.) aus. Nun setzte sich die HSG auf 7:4 (16.) ab, musste aber das 8:8 (21.) hinnehmen. Jonathan Benninghaus gelang das 12:9 (26.), doch mit dem Pausenpfiff verkürzte der TSV: „Wir haben wie geplant Druck über die zweite Welle gemacht und sind zu einfachen Toren gekommen“, lobte Trainer Mario Jatzke.

In der zweiten Hälfte gerieten die Bergischen erstmalig wieder in Rückstand (16:17, 38.). Zwar glichen sie immer wieder aus, doch das Momentum hatten sie verloren. Bis in die Schlussphase hinein blieb es eine Partie auf des Messers Schneide. Das 24:26 hatte lange Bestand, beim Stand von 25:27 60 Sekunden vor dem Ende rückte ein Punkt in weite Ferne. Doch Benninghaus und Niklas Funke besorgten noch den Ausgleich. Nach Ablauf der Spielzeit verwandelte Funke einen Siebenmeter. Zuvor war Kreisläufer Nils Asselborn gefoult worden: „Insgesamt geht das Unentschieden in Ordnung“, so der Coach.

HSG Refrath/Hand: Heitz, Vatter; Funke 9/3, Benninghaus 5, Niehaus 5/1, Klaus 3, Hirtschulz 2, Asselborn 1, Lenzen 1, Müller 1, Bauer, Kühling, Rösner.

Verbandsliga: Pulheimer SC – HSG Refrath/Hand 25:20 (11:11).

Von Beginn an entwickelte sich eine spannende Begegnung, in der HSG-Trainer Thomas Bäckmann nach dem 6:8 (16.) eine Auszeit nahm. Diana Brandes gelang das 9:9 (24.), Nina Schopen das 11:11 (30.). Doch unterm Strich ließen die Gäste zu viele Chancen aus.

Im zweiten Durchgang markierte Schopen das 14:14 (39.), anschließend gelang den Gästen neun Minuten lang kein Tor. Jana Asselborn verwandelte einen Siebenmeter zum 14:19 (49.), doch in der Endphase konnten die Kreisstädterinnen der Begegnung keine Wende mehr verpassen: „Wir haben es nach einer Führung nicht geschafft nachzulegen“, so der Übungsleiter.

HSG Refrath/Hand: Wegner, Welling; Asselborn 6/4, Brandes 5, Bender 3, Schopen 3, Derwich 2, Tillenkamp 1, Berghausen, Burbach, Lehmacher, Stein, Wimmers.

Hier geht es zum Zeitungsartikel

Neueste Beiträge

FÖRDERVEREIN DER HSG

Unterstützt die Arbeit der HSG als Mitglied im Förderverein!

HSG-APP

Immer aktuell informiert mit der HSG-APP, Jetzt herunterladen!

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

Bastian Faust gegen Gummersbach