Auch in diesem Jahr haben sich die Mädchen wieder eine gemeinsame Übernachtung in der Turnhalle gewünscht! Das Schlafdefizit aus dem letzten Jahr hatten wir Trainerinnen schon verdrängt, so dass wir uns von der Begeisterung der Mädchen anstecken ließen und in die Planung gingen. Zudem musste dieses Mal nicht nur der Abschied der älteren Spielerinnen gebührend gefeiert, sondern auch Co-Trainerin Marie in ihr Auslandsjahr nach Südamerika verabschiedet werden!

 

Mit jeder Menge Vorfreude, Schlafsack und Isomatte im Gepäck, trafen sich alle am Samstagnachmittag an der Turnhalle. Um die Umgebung kennen zu lernen und die Mädels müde zu kriegen starteten wir mit einem Chaos-Spiel. Versteckte Umschläge mussten gefunden und verschiedene Aufgaben gelöst werden, die Mädels waren mit Feuereifer dabei!

Im Anschluss gab es eine wohlverdiente Stärkung bei Toni im "Treffpunkt Hand".  Bei leckeren Nudeln wurden die Energiereserven wieder aufgefüllt, so konnte es danach direkt in die nächste Spielerunde gehen. Beim durch die Halle toben, Hütchen klauen oder Völkerball spielen verfing die Zeit wie im Flug. Als es schon längst dunkel war, versammelten sich einige mutige Mädchen noch zur Nachtwanderung. Tiergeräusche und Nebel rund um den Ententeich sorgten dabei für etwas Gruselstimmung. Zum Glück waren ein paar Taschenlampen dabei!

Zurück in der Halle wurde endlich das Nachtlager aufgebaut und schon bald darauf krochen, rollten und hüpften zahlreiche Schlafsack-Raupen durch die Halle. An Schlaf war jedoch noch nicht zu denken! Kurzeitig hatten wir Trainerinnen gehofft vor Mitternacht das Licht zu löschen aber weit gefehlt. Punkt Mitternacht wurde erstmal gesungen, Romy hatte nämlich Geburtstag und das war für alle ein Grund wach zu bleiben. Auch als das Licht dann endlich aus war wurde noch lange gequatscht. Und wir Trainerinnen erinnerten uns jetzt doch wieder an den Schlafmangel aus dem letzten Jahr. Wer hatte eigentlich die Idee mit den Übernachtungen???

Am nächsten Morgen ging es dann zum Frühstück es wieder rüber zu Toni in den "Treffpunkt Hand". Es war schon alles vorbereitet und am leckeren Frühstücksbuffet konnten sich alle satt essen und für den Tag stärken. Natürlich wurde auch hier nochmal der 9. Geburtstag von Romy gefeiert. Gegen 10.00 Uhr kamen dann die Eltern zum Abholen. Schnell wurde noch alles zusammengepackt und die Halle aufgeräumt. Und dann war es auch schon vorbei und  alle waren sich einig, es war eine tolle Aktion!