Menü

Am Sonntag reiste die weibliche A-Jugend beim TK Nippes an.

Der Anfang des Spiels verlief eher schleppend. Nach guten acht Minuten stand es 2:2. Keine Mannschaft konnte sich absetzten. Doch nach der Eingewöhnungsphase ging ein Ruck durch unsere Mädels.

Die Abwehr stabilisierte sich zusehends und es konnten viele Bälle gewonnen werden. Im Angriff tat man sich noch etwas schwer, weil man erst mit der Situation umgehen musste, dass Jana durch eine persönliche Bewachung aus dem Spiel genommen wurde. Doch Maren erzielte von der halben Position schöne Tore im 1:1, von der sonst eher ungewohnten Position, da der Kader durch einige Ausfälle gerade im Rückraum etwas geschwächt war. Und auch das Spiel mit dem Kreis funktionierte gut, sodass sich unsere Mädels durch einen Lauf weiter absetzten konnten. Mit einem 12:4 Halbzeitstand ging man in die Kabine.

Trainerin Helena betonte in der Pause, dass ihr gerade die Abwehr gut gefalle und man dort auf jeden Fall weiter um die Bälle kämpfen solle. Außerdem setzte sie das ambitionierte Ziel, keine 10 Gegentore zu kassieren, was nur knapp nicht gelang. In der zweiten Halbzeit konnten die Hander weiter an ihrer guten Abwehrleistung anknüpfen und ließen nicht, wie in den vergangenen Spielen, nach. Zum Glück hat die Abwehr wieder zu ihrer gewohnt starken Form zurückgefunden. Vorne konnte man den Ball jedoch nicht sofort im gegnerischen Tor unterbringen, auch weil man zu wenig auf die Bewegungen der Torhüterin reagierte. Auch in der zweiten Runde brauchten wir vorne wieder etwas, um uns einzuspielen. Doch zu keiner Zeit war der Sieg der A-Jugend in Gefahr. Weiterhin gelangen tolle Spielzüge mit dem Kreis und durch ein schnelles Spiel nach vorne wurde die Deckung der Nippeser das ein oder andere Mal unter Druck gesetzt. Schließlich verließ man das Feld mit dem Endstand von 22:12.

Nach diesem Spiel richtet sich der Blick unserer Mannschaft im Training natürlich auf das nächste Spiel. Dann empfangen unsere Mädels den TV Palmersheim, gegen den es in der Hinrunde nur unentschieden ausging. Mit einem Sieg könnten sich unsere Mädels schon vorzeitig die Meisterschaft sichern. Wir würden uns freuen, wenn ihr am Sonntag um 12:00 Uhr zahlreich in der Steinbreche erscheint und uns anfeuert und unterstützt! Es wird sicherlich ein spannendes Spiel!

Für die HSG spielten: Joline Kemp, Marie Jütten, Marie Born, Jana Asselborn, Maren Bender, Alexandra Hantusch, Leonie Distelrath, Lara Wegner, Johanna Möhnle, Yvonne Huppertz und Jasmin Lehmacher

Sponsoring Handballfeld

Alle weiteren Infos zum Thema Handballfeld erhalten sie, wenn sie mit der Maus auf das unten folgende Bild des Handballfeldes klicken.
Eindrücke vom Jugendspieltag 2014 unserer HSG Refrath/Hand

Werbung

Unser Ausrüster

Hinweis der HSG!

Premium Sponsor

Haupt Sponsoren

Business Sponsoren

Sponsoren

Zum Seitenanfang