Am 18.02.2017 verlor unsere mC1 in Bonn mit 34:26. Am Ende verdient und dennoch unnötig.

Trotz bereits anfänglicher Unkonzentriertheiten waren die Jungs zu Beginn immer 1-2 Tore vor. Der Vorsprung hätte durchaus größer sein können, wenn -abgesehen von den da bereits überhasteten Abschlüssen im Angriff- zumindest die Abwehr ein wenig mehr zugepackt hätte. Bei spät pfeifenden Schiedsrichtern wurde regelmäßig der Gegner zu früh losgelassen oder aber der Pass trotz Zugriff noch zugelassen, sodass Bonn regelmäßig zu den Torerfolgen kam. Diese Entwicklung führte dann zum 15:15 Halbzeitstand.

Mit einem schwachen Start in die zweite HZ brachte man Bonn in eine Vier-Tore Führung. In der Abwehr wurde der Angreifer zu lange begleitet anstatt zu übergeben, sodass sich für Bonn im Zentrum unserer Abwehr große Lücken ergaben, die Bonn konsequent zu leichten Torerfolgen ausnutzen konnte. Im Angriff spielten wir kaum aus der Bewegung, mit viel zu wenig Druck, damit kam es zu vielen Fehlpässen, teilweise dem Gegner in die Hände, sodass die Bonner mit ein paar schnellen Angriffen die Führung auf 6 Tore aufbauen konnten. Es fehlte auch die Motivation und Konzentration gegen Ende, das Spiel noch einmal herumzureißen, sodass wir gegen durchaus schlagbaren Gegner Punkte abgeschenkt haben.