Menü

HSG Refrath/Hand III - TuS Rheindorf II 43:28 (21:11)

An einen Sieg mit über 40 erzielten Treffern konnte sich bei der dritten Mannschaft der HSG Refrath/Hand nach dem Schlusspfiff zunächst mal niemand zurückerinnern.

Longericher SC III - HSG Refrath/Hand III 30:24 (16:12)

Es kommt nicht oft vor, dass ein Trainer nach einer Niederlage demonstrativ Zufriedenheit ausstrahlt, aber genau das passierte am vergangenen Samstag nach der Auftaktniederlage der HSG in Köln-Chorweiler. Zwar hatten die Männer von der Steinbreche eine am Ende klare 24:30-Schlappe hinnehmen müssen, aber dabei ganz und gar nicht enttäuscht.

Das Longericher Lineup für die neuformierte dritte Mannschaft war durchaus beeindruckend: Gleich drei Spieler aus dem letztjährigen Drittliga-Kader der Nordkölner fanden sich auf dem Spielbericht, dazu große Namen aus der LSC-Historie, wie etwa die der Ferber-Brüder Marc und Frank. Und auch der Rest des prall gefüllten Spielberichtsbogen wies den ein oder anderen bekannten Namen auf. Die HSG dagegen musste kurzfristig einige Ausfälle hinnehmen und trat lediglich mit neun Feldspielern an. Diese jedoch waren nicht Willens, sich von den für sie unbekannten und damit nicht so großen Namen verunsichern zu lassen.

Neukirchener TV II - HSG Refrath/Hand III 20:28 (7:13)

Auch im letzten, sportlich bedeutungslosen Spiel überzeugte die HSG mit einem deutlichen und verdienten 28:20-Erfolg beim Tabellendritten. Das fast vollzählig angereiste Kollektiv aus Refrath und von der Hand hätte sich dieses letzte Spiel sehr einfach machen können: Aufsteiger, Meister, die sportlichen Ziele waren erreicht. Der Gegner aus Neukirchen dagegen benötigte zum sicheren Verbleib auf dem dritten Rang mindestens einen Punkt.

HSG Refrath/Hand III - HGV Hürth-Gleuel III 29:12 (16:2)

Beim 29:12-Sieg gegen Hürth-Gleuel III verpasste die HSG nur knapp die "perfekte Halbzeit".

27, 27, 28, 22, 28, 29. Das sind natürlich nicht die Lottozahlen, sondern die Anzahl der Tore, die die Gäste in den vergangenen Partien erzielen konnten.

Daher wurde in der Teambesprechung vor dem Spiel sicheres und konsequentes Abwehrverhalten eingefordert. Schließlich winkte bei einem Sieg die vorzeitige Meisterschaft.

Mit Beginn des Spiels zeigte sich schnell die Vergänglichkeit von Statistiken.

HGV Hürth-Gleuel II - HSG Refrath/Hand III 13:17 (8:8)

In einer Partie, deren Ergebnis an ein D-Jugendspiel erinnert, setzte sich die HSG äußerst mühevoll 17:13 in Hürth durch.

Obwohl die HSG auf vier Spieler verzichten musste, reiste man in guter Besetzung in den Kölner Vorort, um durch eine Wiederholung des Hinspielerfolgs einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft zu machen. Der Gegner war ersatzgeschwächt, jedoch warnte das Trainerteam vor dem Spiel vor der sehr guten Abwehr der Hürther, die im bisherigen Saisonverlauf nur geringfügig mehr Tore als der Primus zugelassen hatte.

Sponsoring Handballfeld

Alle weiteren Infos zum Thema Handballfeld erhalten sie, wenn sie mit der Maus auf das unten folgende Bild des Handballfeldes klicken.
Eindrücke vom Jugendspieltag 2014 unserer HSG Refrath/Hand

Werbung

Unser Ausrüster

Hinweis der HSG!

Premium Sponsor

Haupt Sponsoren

Business Sponsoren

Sponsoren

Zum Seitenanfang