Menü

HSG siegt problemlos mit 30:16 (16:6) bei ASV SR Aachen

Harz oder nicht Harz, war das hier die Frage? Nein, Harz spielte beim Auswärtsspiel in Aachen überhaupt keine Rolle. Zu deutlich war die Überlegenheit der HSG beim Tabellen 10. in Aachen.

Trainer Braun musste auf Abwehrchef Mathias Rösner verzichten, der mit Fersenproblemen zu Hause blieb. Nur in den Anfangsminuten, als Tim Heubel das 500. Saisontor der HSG zur 4:3 Führung schoss, konnte Aachen noch mithalten. Als der HSG Zug dann aber ins Rollen kam, hatten die Aachen nur wenige Chancen, um das Tempo mitzugehen. Tor um Tor, darunter viele 7m, zog die HSG davon. Mit der 16:6 Halbzeitführung war das Spiel fast schon gelaufen.

Am Sonntag reist unsere 1. Herren zum Tabellenzehnten nach Aachen. Auf dem ersten Blick eine machbare Aufgabe, aber schaut man genau hin, haben die Aachener von ihren 8 Heimspielen nur 2 verloren. Das deutet natürlich auf eine Heimstärke hin. In der Heimtabelle befindet sich SR Aachen immerhin auf Platz 7. Eine weitere Hürde für unsere Mannschaft, wird sicher das Harzverbot in Aachen sein. „Darauf haben wir uns eingestellt“ so Trainer Braun, außerdem trainiere seine Mannschaft ohnehin immer einmal die Woche ohne Harz. „Wir können beides, mit oder ohne Harz, das stört uns kein bisschen!“ so Trainer Braun, im Hinblick auf das kommende Auswärtsspiel. Außerdem hofft er, alle Spieler zur Verfügung zu haben. Fabian Bildhauer ist aus dem Urlaub zurück und Niklas Funke und Robin Kühling sollten bis Sonntag auch wieder nach Krankheit einsatzbereit sein.

Wiedergutmachung in zweierlei Hinsicht ist angesagt!

Die erste Saisonniederlage ist verdaut und am Sonntag steht schon wieder das nächste Heimspiel auf dem Spielplan. Gegner ist der HSV Frechen. Im Hinspiel musste die HSG in letzter Sekunde noch den schmerzlichen Ausgleich hinnehmen. Nun wird es Zeit, schnell wieder in die Spur zu finden, um den Vorsprung auf die Nichtaufstiegsplätze nicht kleiner werden zu lassen. "Wir brauchen ein gutes Punktepolster, bevor wir in die Phase der schweren Auswärtsspiele kommen", so Trainer Braun.

Der HSV Frechen, als einer der Aufstiegsfavoriten in die Saison gestartet, enttäuscht bisweilen. Gut in die Saison gestartet wurde der HSV den Voraussagungen zu Anfang noch gerecht, bis ein Bruch in die Mannschaft kam. In der Winterpause verließen zudem 3 Leistungsträger den Verein in Richtung Birkesdorf. Der HSV befindet sich aktuell auf Platz 10 der Verbandsliga.

Nach zuletzt etwas holprigen Spielen, die trotzdem deutlich gewonnen wurden, tritt die 1. Herren am Samstagabend bei Mitaufsteiger TuS Rheindorf an. In der letzten Saison standen 2 Siege auf dem Konto der HSG, wobei der Auswärtssieg mit einem Tor in Rheindorf ein wahrer Krimi war. Doch dieser Sieg stellte die Weichen auf Aufstieg.

Spitzenreiter empfängt den Tabellenvorletzten zum Rückrundenstart

Die Hinrunde ist beendet und die HSG steht ungeschlagen an der Tabellenspitze der Verbandsliga. Daran hätte man bei der HSG nicht in den kühnsten Träumen geglaubt. Bleibt das so auch in der Rückrunde? "Wir schauen von Spiel zu Spiel und wir haben noch viele schwere Auswärtsspiele vor uns und auch die erste Niederlage wird irgendwann kommen", so Trainer Braun. Was aber absolut OK wäre. In der Tat müssen die Jungs um Trainer Braun von den verbleibenden 13 Spielen noch achtmal Auswärts antreten. Die Jungs spielen eine überragende Saison und auch bei der HSG ist verlieren erlaubt

.

Sponsoring Handballfeld

Alle weiteren Infos zum Thema Handballfeld erhalten sie, wenn sie mit der Maus auf das unten folgende Bild des Handballfeldes klicken.
Eindrücke vom Jugendspieltag 2014 unserer HSG Refrath/Hand

Werbung

Unser Ausrüster

Hinweis der HSG!

Premium Sponsoren

Haupt Sponsoren

Business Sponsoren

Sponsoren

Zum Seitenanfang